Ishara vom Bornumer Wald


 

Ishara - liebevoll "die Ische" genannt -  ist eine schwarze Großpudelhündin, die seit Juni 2017 die Familie aufmischt.

 

Ihre Unerschrockenheit und ihr schöner Kopf haben uns von Anfang an begeistert, sie ist unglaublich cool und überlegt, lief schon als kleiner Welpe selbstbewusst durchs Leben, und war im Gegensatz zu Francesca rasend schnell in ihrer Entwicklung. Stubenreinheit, Durchschlafen, Alleinebleiben - schon im zarten Alter von 10 Wochen gar kein Problem.

 

Ishara hat von Anfang an einfach alles apportiert, Schuhe, Spielzeug, Schlüssel, sogar Wurst und Brathähnchen bringt sie uns. Außerdem zeigt sie ausgeprägtes Interesse an Wild. Mit ihr widmen wir uns deshalb ebenfalls der Dummyarbeit. Mittlerweile hat sie schon ein wenig Workingtesterfahrung gesammelt, und wir freuen uns auf weitere Starts in der Zukunft.

 

Neben dem Dummytraining läuft sie begeistert als Zughund vor dem Scooter und dem Trainingswagen, dabei ist sie unglaublich ausdauernd und schnell.

 

Sie ist Herrchens Begleit- und Kuschelhund, liegt trotz ihrer Größe gerne auf seinem Schoss. Ihre Beobachtungsgabe und ihre kognitiven Fähigkeiten haben bei uns schon häufig für Gänsehaut gesorgt, es ist immer wieder faszinierend, wie sie kausale Zusammenhänge versteht und sich durch Blicke mitteilen kann.

 

Ishara ist unser "Herz" in der Familie, sie ist unglaublich sozial im Umgang mit Artgenossen und Menschen, arbeitet toll und macht einfach nur Spass!

 

Ishara sollte die Stammhündin unserer Zucht werden, leider haben wir ihre 11 Welpen im Mai 2019 verloren. Es war ein schrecklicher Alptraum, von dem wir uns noch lange nicht erholt haben, da auch Ishara dieses Drama nur knapp überlebt hat. Wir sind jeden Tag dankbar dass sie noch bei uns ist. Ishara wurde kastriert.

 

 

Ischaras Eltern

Gesa (Gesa vom Bornumer Wald)
Gesa (Gesa vom Bornumer Wald)
Jip ( PinQerton Watson Orpheus)
Jip ( PinQerton Watson Orpheus)