Was ist Dummyarbeit?

Beim Dummytraining wird die jagdliche Arbeit nach dem Schuss simuliert. Statt echtem Wild arbeitet man dabei mit Attrappen (Dummys). 

Die Dummyarbeit wird im Wesentlichen in drei Bereiche unterteilt:

 

Markierungen

Der Hund sieht einen oder mehrere Dummys fallen und soll sich die Fallstellen auch über einen längeren Zeitraum merken, bis er geschickt wird um sie zu bringen.

 

Einweisen

Der Hund hat nicht gesehen wo der Dummy gefallen ist, sondern wird durch Hör-, Sicht- und/oder Pfeifsignale (voran, rechts, links, stopp, back) an die Stelle dirigiert.

 

Frei-Verlorensuche

Der Hund soll ausgelegte Dummys ohne Hilfe des Menschen auf einer bestimmten Fläche finden und selbständig apportieren.

 

Wechselnde Aufgaben und unterschiedliches Gelände stellen immer wieder neue Herausforderungen an das Mensch-Hund-Team.